Pistou-Orange oder warum bin ich nicht schon eher darauf gekommen!

Pistou_orange2

Die Franzosen an sich behaupten ja, sie hätten die beste Küche. Ich frage Euch, welche Nationalität behauptet das nicht von sich? Selbst in Amerika kann man mittlerweile Slow-Food finden, nur leider können sich das die meisten Leute nicht leisten oder wissen zuwenig. Letzteres ist nicht nur in Amerika der Fall.

Neulich wurde ich wieder einmal überrascht. Die französische Küche ist für mich einfach ausgereift in der Komposition von verschiedensten Geschmacksnoten. Alles zusammen sorgt dann für diese „Geschmacksexplosion im Mund“. Süß, salzig, sauer, etwas scharf, weich und knackig und das am besten alles auf einmal.

So kürzlich bei mir geschehen durch eine gefüllte Kohlrabi mit Quinoa, darauf ein Topping von Blumenkohlgelee und als Beigabe ein Orangen-Pistou. Orangen…was?

Ein Pistou ist die französische und fruchtige Variante des italienischen Pestos. Die Grundzutaten sind ähnlich:

2 Knobizehen, 3 EL Basilikum, 1 EL Petersilie, Salz, 100 gr Parmesan oder ähnlicher Hartkäse, 3 El Basilikum, 6 Cashewkerne und halt die Orangenfilets von 1/1/2 Orangen. Oder gekochten, abgezogenen, entkernten Tomaten oder frischen Brombeeren oder Himbeeren oder fertiger roter Beete oder, oder, oder.

Pistou_Orange1

Jetzt habe ich so ein supertolles Küchengerät, das ich nie missen möchte- so einen Standmixer mit zusätzlichem kleinen Glasaufsatz, für das ich jetzt hier aber keine Werbung machen möchte. Alle Zutaten hinein, kurz vermengen und fertig ist eine fruchtig, sämige und geschmeidige Masse, die zu allerlei Gemüse passt, aber auch als Beigabe zu Grillfleisch oder Insalate Caprese.

Ich bin mir sicher, in einem Mörser geht das auch, oder in einer Schale mit zB einem Caipirinha-Stößel oder Stein auf Stein. Ihr werdet ja vielleicht mal über Eure Variante berichten?

Ich finde es einfach lecker, da jetzt gerade die Sommerzeit allerlei fruchtige Zutaten liefert, die ich gerne ausprobiere. Einfach in ein Glas füllen, etwas mit Öl begießen und innerhalb von 2 Tagen aufbrauchen, da die Fruchtsäure bestimmt schnell umschlagen kann.

Guten Appetit!

Advertisements

5 Gedanken zu „Pistou-Orange oder warum bin ich nicht schon eher darauf gekommen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s